Logo  Schloss

Freiwillige Feuerwehr Bayreuth St. Georgen

Dort wo einst Markgraf Georg Wilhelm seine Schützen zum Wettkampf antreten ließ und wo später das Brauhaus des Viertels seinen Platz hatte, ist heute die "Abteilung St. Georgen der Freiwilligen Feuerwehr Bayreuth" untergebracht. Knapp 30 gut ausgebildete Mitglieder schützen nicht nur vor Bränden, sondern sind auch in das alltägliche Leben des Stadtviertels fest integriert.

Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr in St. Georgen steht wie viele andere Gebäude in dieser Gegend an einem geschichtsträchtigen Ort. Feuerwehrhaus St. GeorgenEs handelt sich um das ehemalige Brauhaus des Viertels. Noch viel früher, zu Zeiten des Markgrafen Georg Wilhelm, befand sich an dieser Stelle der Schützenplatz.

Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen besteht seit 1904. Damals hatte sich die Abteilung St. Georgen vom Turnerverein getrennt, genauer gesagt von der Turnerfeuerwehr, die schon 1881 entstanden war. Die Betätigung der inzwischen historischen Handpumpen erforderte einen hohen Kraftaufwand. Die besondere Bedeutung der körperlichen Fitness stammt aus dieser Zeit: Noch heute ist ein regelmäßiger Gesundheitscheck die Bedingung für eine Mitgliedschaft. Auch die Mannschaftsstärke war zu Beginn des letzten Jahrhunderts wesentlich höher: In den 1920er Jahren umfasste die Abteilung St. Georgen 75 Feuerwehrmänner. 1936 wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen in die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth eingegliedert.

Der Erste Weltkrieg riss viele Lücken in die Reihen der Feuerwehrmänner, eine Gedenktafel auf dem nahe gelegenen Friedhof erinnert bis heute an die zahlreichen Gefallenen. Entsprechend schwierig gestaltete sich der Wiederaufbau der St. Georgener Feuerwehr. 1949 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth e.V. neu gegründet.Freiwillige Feuerwehr: für alle Fälle gerüstet

Wilhelm Drechsel ist ein waschechter Brannaburger und seit dem Jahr 1949 in der St. Georgener Feuerwehr aktiv. Auch als heute passives Mitglied, kennt er fast keine andere Freizeitbeschäftigung als die Feuerwehr. Stolz zeigt er uns das im Oktober 2006 durch den Oberbürgermeister in Dienst gestellte neue Löschgruppenfahrzeug.

Wie kein anderer kann Drechsel die wechselvolle Geschichte der Feuerwehr St. Georgen erzählen. Die Kameraden schätzen ihren "Willi", der auch lange Zeit stv. Abteilungsleiter und Vertrauensmann gewesen ist, als zuverlässigen und treuen Freund. Er ist das Urgestein in der Brannaburger Feuerwehr und die gute Seele im Feuerwehrhaus, wo er seit über 40 Jahren in einer Stadtwohnung lebt.

Zur Zeit leisten bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen 18 Männer und 3 Frauen unterteilt in zwei Löschgruppen ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. Auch die Feuerwehrjugend ist bereits fest in das Vereinsleben integriert. Durch den Rückgang an ehrenamtlichen Helfern, freut sich unsere Wehr über jeden neuen Interessenten.

Die Freiwillige Feuerwehr ist auch in das alltägliche Leben dieses Bayreuther Stadtviertels fest eingebunden. Freiwillige Feuerwehr: Wilhelm Drechsel So sind Sie bei jedem Brannaburger Bürgerfest mit einem Ausschank vor der Gaststätte Hirsch vertreten um brennende Kehlen zu löschen. Auch beim jährlichen Schmücken des Osterbrunnens und dem Johannisfeuer im Kindergarten am Stuckberg helfen sie tatkräftig mit.

www.brannaburger-feuerwehr.de