Logo  Schloss
Fahne der Sozialen Stadt

Die "Soziale Stadt" saniert St. Georgen

Das Projekt Soziale Stadt fördert benachteiligte Stadtteile. In St. Georgen sieht man schon erste Ergebnisse.Das Bund-Länder-Programm wird von der EU gefördert, die Kommune trägt einen Anteil von bis zu 40 Prozent. In St. Georgen gab es erste Voruntersuchungen zur sozialen Situation der Bürger im Jahr 2000. Daraufhin startete das Projekt 2001. mehr...

 

Das Schloss St. Georgen heute

Das Schloss St. Georgen - seit rund 100 Jahren ein Gefängnis

Das Gefängnis St. Georgen hat eine Besonderheit: Es beherbergt zwei historische Gebäude, die Markgraf Georg Wilhelm errichten ließ. Das markgräfliche Zucht- und Arbeitshaus wurde ab 1724 von Gefangenen erbaut und diente von Anfang an als Gefängnis. Das 1722 errichtete Ordensschloss wurde 1897 in die Gefängnisanlage integriert. In den letzten Jahren wurden mehr und mehr Stimmen laut, das Gefängnis aus dem Schloss wieder auszugliedern. mehr...

 

Stacheldraht

Auf dem besten Weg zu einer Insel der Seligen

Markgraf Georg Wilhelm ließ eine kreisrunde Insel im Brandenburger Weiher anlegen. Vom Schloss aus gelangte man über einen langen Steg zum sternförmigen Garten der Insel. Im Jahre 1775 wurde der Weiher abgelassen und die Fläche bebaut. Heute erinnern nur noch Straßennamen an einstmals glanzvolle Zeiten. mehr...

 

Spielplatz

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten

Die Schanz war einst eine Insel im Brandenburger Weiher und diente dem Markgrafen Georg Wilhelm als Kulisse für nachgestellte Seeschlachten. Heute kämpfen an diesem historischen Ort Kinder ihre "Schlachten". mehr...

 

alter Gasthof Götschel

Gemütlich in St. Georgen - Gaststätten

Wenn man in St. Georgen bei einem guten Essen ausspannen will: Viele Gaststätten locken mit Angebotsessen, Biergärten, Bayreuther Bier und lokalen Spezialitäten. mehr...

 

Matrosengasse

Rundgang durch St. Georgen

Einst bewohnten Seeleute, die den Weiher befuhren, die kleinen Häuschen der Matrosengasse. In der Mitte steht das alte Kapitänshaus. mehr...